K.M. Neuhold - Rocket Science

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

K.M. Neuhold - Rocket Science

Beitragvon mallory » 09.08.2020, 09:15

Werbung

Rocket Science

Inhalt: Als Elijah für seinen Doktor in Raketenwissenschaft in eine neue Stadt ziehen muss, will er sich eigentlich einfach nur in seiner Wohnung verkriechen und lernen. Menschen sind nicht sein Ding, er kann viel besser mit Zahlen und Formeln umgehen. Doch dann bekommt er eine Nachricht von Pax, dem großen Bruder seines besten Freunds, in den er schon seit einer kleinen Ewigkeit verknallt ist. Da Pax sich verpflichtet fühlt, den kleinen Stubenhocker mal aus dem Haus zu scheuchen, verbringt Elijah plötzlich sehr viel Zeit mit seinem Schwarm – und als dann auch noch heißer Sex dazukommt, erfüllen sich seine kühnsten Träume. Allerdings wird der acht Jahre ältere Playboy Pax wohl kaum ernsthaftes Interesse an einem unerfahrenen Nerd haben… oder doch? Quelle: Verlag

Meine Meinung: Der Nerd und der Aufreißer oder: Des Widerspenstigen Zähmung. Die ganze, wunderbare Geschichte ist eigentlich eine einzige Verführung. Oberflächlich betrachtet geht es bei den „Freunden mit Vorzügen“ darum, Elijah aus seinem Schneckenhaus zu locken, ihm den Sex beizubringen und so unverbindlich Zeit mit ihm zu verbringen. Doch unmerklich wird tatsächlich Pax verführt. Pax, der Aufreißer, der König der One Night Stands, der sich für beziehungsunfähig hält und dem süßen, unschuldigen, neugierigen Nerd Elijah einfach nicht widerstehen kann. Aber eine Beziehung? Nein, die will er nicht, das ist nichts für ihn. Als er endlich merkt dass er sich unerwartet im Netz der Gefühle verfangen hat bekommt er Panik.
Wie die beiden dennoch ein Happy End bekommen, wie Elijah, ohne es darauf angelegt zu haben, Pax einfängt und ihm seine Ängste nimmt, das ist unterhaltsam, amüsant, sexy geschrieben. Ohne künstliche Dramen, ohne Seitensprünge, ohne mehr als die reine Geschichte einer Freundschaft die zu Liebe wird zu erzählen.
Nach den doch sehr dramatischen Heathens Ink-Romanen, in denen die Protagonisten immer entweder tortured heros sind oder sich sonstige Dramen abspielen, ist „Rocket Science“ eine herrlich unkomplizierte Geschichte mit liebenswerten Protagonisten und viel Erotik. Diese allerdings nicht zum Selbstzweck, um möglichst viele Sexszenen geschrieben zu haben, sondern wirklich immer passend. Schließlich experimentiert Nerd Elijah ja und lässt sich von Pax die Erotik beibringen…
Unbedingte Leseempfehlung!

Meine Wertung:

5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59153
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron