Melanie Moreland - Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Melanie Moreland - Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich

Beitragvon Marina G. » 26.09.2020, 20:17

Originaltitel: Beneath the Scars
Verlag: Lyx (Februar 2018)

Klappentext:
Alles, was Zachary Adams will, ist allein gelassen zu werden. Menschen meidet er, da sie sich von seinen Narben abgestoßen fühlen. Seine Bilder, der Ozean und die Einsamkeit - das ist seine Welt. Doch dann lässt er Megan Greene in sein Leben. Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, hat die junge Schriftstellerin nur ein Ziel: zur Ruhe kommen. Das Sommerhaus in Maine, das ihr eine Freundin zur Verfügung stellt, ist perfekt. Das Meer, der Strand und das kleine Städtchen sind alles, was sie braucht. Bis sie über ein Gemälde stolpert, das sie auf den ersten Blick fasziniert. Bis sie auf den verschlossenen Künstler trifft, der ihr mit diesem Bild aus der Seele spricht. Bis sie Zachs Geheimnisse aufdeckt und damit zerstört, was sie sich aufgebaut haben ...
Quelle: Lyx

Meine Einschätzung:
Megan Greene braucht dringend Abstand und so zieht sie nach Maine in das Sommerhaus von einer Freundin. Dort hat sie das Meer und den Strand und kann wieder zu sich selbst finden und über ihre Zukunft nachdenken. In dem kleinen Ort entdeckt sie ein Gemälde, dass sie sofort in den Bann zieht. Der Künstler ist sogar ihr Nachbar! Doch als sie Zachary Adams etwas besser kennen lernen will, blockt dieser sofort ab, denn er will nur eines: seine Ruhe und Einsamkeit! Doch Megan gibt so schnell nicht auf und so kommen sich sie langsam näher. Beide beginnen einander zu vertrauen und langsam geben sie ihre Geheimnisse preis....

"Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich" ist mein zweiter Roman von Melanie Moreland und nachdem ich ihren Roman "The Contract - Sie dürfen den Chef jetzt küssen" so in den Bann gezogen hat, war ich schon sehr gespannt auf das Buch. Dieses Geschichte ist ganz anders und auch wenn sie nicht diese großartige Sogwirkung hatte wie das andere Buch, so hat mich das Buch dennoch sehr berührt. Melanie Moreland hat eine ruhige, sehr emotionale und sehr ergreifende Geschichte geschrieben. Die beiden Hauptprotagonisten haben beide Geheimnisse, die im Laufe des Buches gelüftet werden und die mich teilweise überrascht haben. Abgesehen von den Geheimnissen der beiden ist die Geschichte selbst allerdings recht vorhersehbar. Obwohl das Buch recht flüssig geschrieben ist und durch die wechselnde Ich-Perspektive von Megan und Zachary sehr viele Einblicke gibt, plätschert die Geschichte stellenweise etwas zu sehr dahin.

Bewertung:
4 von 5 Punkten


:stern
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5744
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast