Samanthe Beck - Und plötzlich ist es Liebe - Love Emergency

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Samanthe Beck - Und plötzlich ist es Liebe - Love Emergency

Beitragvon Marina G. » 26.09.2020, 20:26

Originaltitel: Emergency Attraction
Verlag: LYX.digital (Februar 2018)

Klappentext:
Kann er ihr Herz noch einmal erobern?
Zehn Jahre zuvor hat Shane Maguire sich für die Marines und gegen Sinclair Smith entschieden - und ihr damit das Herz gebrochen. Nun ist er zurück und hat nur ein Ziel: Sinclair zurückzugewinnen. Mit viel Charme versucht er, sie aufs Neue zu erobern. Doch Sinclair behandelt ihn wie Luft - naja meistens. Als sie seine Hilfe braucht, sieht er seine Chance gekommen und macht ihr einen Vorschlag, den sie nur schwer ablehnen kann -
Quelle: LYX

Meine Einschätzung:
Nie hätte Sinclair Smith erwartet, dass sie ausgerechnet bei der Hochzeit ihrer Schwester Shane Maguire wiedersehen würde! Vor vielen Jahren war er ihre große Liebe und dann hat er ihr Herz gebrochen! Obwohl sie ihm eigentlich die kalte Schulter zeigen will, so fühlt sie sich erneuert wie magisch von ihm angezogen. Als wäre das Wiedersehen nicht schon verwirrend genug, bleibt sie mit ihrem Kleid in der Autotür hängen und kann sich nicht befreien. Shane befreit sie und will im Gegenzug mit ihr Ausgehen will und sie einigen sich auf ein paar Dates. Dabei kommen sie sich wieder näher, doch kann es beim zweiten Versuch gut gehen?

"Und plötzlich ist es Liebe" ist der dritte Teil der Love Emergency von Samanthe Beck. Wie auch in den anderen Teilen präsentiert die Autorin eine schöne Liebesgeschichte. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte wird abwechselnd aus der dritten Person aus der Sicht von Sinclair und Shane erzählt. Wie auch die anderen Teile, bietet der Roman keine großen Überraschungen und sorgt für nette Lesestunden. Dennoch konnte mich das Buch nicht so fesseln wie die anderen Teile der Serie. Für mich ist der dritte Teil der schwächste Teil. Zum einen fand ich das Heldenpaar zwar nett, aber so richtig warm bin ich mit den beiden nicht geworden. Die anderen beiden Teile haben mich viel mehr gefesselt und in die Geschichte gezogen, das hat mir hier gefehlt. Die Geschichte war zwar ganz unterhaltsam zu lesen, doch der besondere Funke, der ein Buch zu etwas ganz Besondern macht hat mir hier leider gefehlt.

Bewertung:
3 von 5 Punkten


:stern
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5735
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast