Mila Summers - Auf einmal Liebe

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Mila Summers - Auf einmal Liebe

Beitragvon Marina G. » 26.09.2020, 20:29

Verlag: Self-Published (Februar 2018)

Klappentext:
So hat sich Anna May ihren Neubeginn in Edinburgh nicht vorgestellt. Eigentlich ist sie in die Großstadt gekommen, um die Vorurteile hinter sich zu lassen, die ihr bereits ein ganzes Leben lang anhaften. Als graue Maus getarnt, tritt sie die Stelle der Assistentin der Geschäftsleitung an, um von ihrem schönen Äußeren abzulenken. Doch der Schuss geht gewaltig nach hinten los. Noch am ersten Arbeitstag erhält sie von ihrem Chef einen Heiratsantrag. Dabei verkörpert Logan McGregor alles, wovor Anna May weggelaufen ist. Logan liebt sein Junggesellendasein und schmückt sich gerne mit hübschen jungen Frauen. Kurz vor seinem 35. Geburtstag setzt ihm sein Vater die Pistole auf die Brust: Entweder er bindet sich, oder er verliert den Anspruch auf den Chefsessel der familiären Whiskydestillerie.
Quelle: Mila Summers

Meine Einschätzung:
Anna May will nicht mehr nur auf ihr Äußeres reduziert werden und will als starke und intelligente Frau wahrgenommen werden. Sie verlässt ihre Heimat um in Edinburgh neu durchzustarten. Sie kleidet sich bewusst unvorteilhaft und altmodisch und tritt ihre neue Stelle als Assistentin der Geschäftsleitung bei der Firma der Familie McGregor an.

Logan McGregor ist ein Playboy, der sein Leben in vollen Zügen genießt, doch damit ist jetzt Schluss, er muss bis zu seinem 35. Geburtstag verheiratet sein, sonst verliert er die Firma an seine Schwester. Also braucht er dringend eine Frau, doch wo findet man so schnell eine passende Kandidatin. Spontan fragt er seine neue Assistentin Anna May, die eigentlich so gar nicht sein Typ ist...

"Auf einmal Liebe" ist ein Liebesroman von Mila Summers und das schöne Cover und der interessante Klappentext lassen auf eine romantische Komödie hoffen. Leider konnte mich die Umsetzung nicht wirklich überzeugen. Die Grundidee ist zwar nicht neu, aber durchaus ein interessanter Plot aus dem man viel machen kann. Leider bleiben die Figuren zu blass und farblos und ich konnte nicht nachvollziehen was die beiden an einander finden. Mir fehlte die Spannung und Chemie zwischen ihnen. Sie siezen sich auch fast das ganze Buch, obwohl sie sich als verlobtes Paar ausgeben. Überhaupt wirkt die ganze Handlung teilweise nicht ganz schlüssig und unglaubwürdig. Die Geschichte selbst konnte mich nicht wirklich mitreißen und fesseln, mir hat das bestimmte Etwas gefehlt, das dazu führt, dass man ein Buch nicht mehr aus der Hand legen mag.

Bewertung:
2,5 von 5 Punkten


:stern
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5744
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast