Manuela Inusa - Die Chocolaterie der Träume

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Manuela Inusa - Die Chocolaterie der Träume

Beitragvon Marina G. » 27.09.2020, 21:28

Verlag: Blanvalet (Jänner 2018)

Klappentext:
Willkommen in der Valerie Lane – der romantischsten Straße der Welt!
Keira liebt das, was sie tut, über alles: In ihrer kleinen Chocolaterie in der Valerie Lane stellt sie Confiserie in sorgfältiger Handarbeit her – ihre selbstgemachten Pralinen, Kekse und schokolierten Früchte sind bei Jung und Alt beliebt. Bei all den leckeren Sachen kann Keira oft selbst nicht widerstehen. Aber was macht das schon? Sie steht zu ihrer Leidenschaft und zu ihren Kurven. Doch ihr Freund Jordan, mit dem es ohnehin kriselt, sieht das leider etwas anders. Zum Glück stehen Keira ihre Freundinnen immer zur Seite – und dann gibt es noch diesen einen charmanten Kunden, der in letzter Zeit häufiger bei Keira’s Chocolates einkauft …
Quelle: Blanvalet

Meine Einschätzung:
Die romantische Straße mit dem Namen Valerie Lane ist eine Straße in Oxford mit einigen kleinen Läden. Ein kleiner Laden gehört der jungen Keira und ist eine kleine Chocolaterie, wo sie selbst gemachte Pralinen und andere leckere Sachen verkauft. Sie selbst liebt es auch etwas zu naschen, doch leider sieht ihr Freund Jordan das gar nicht gerne. Der Zahnarzt kann Süßes nicht leiden und liebt Sport und Fitness über alles. Immer wieder erwähnt er, dass Keira zu dick ist und abnehmen sollte. Das verletzt Keira und sie fühlt sich immer unsicherer. Ihre Freundinnen raten ihr Jordan zu verlassen, doch will sie diesen Schritt wirklich wagen? Außerdem ist da noch dieser nette Kunde, der jeden Montag in ihr Geschäft kommt, doch er kauft immer Schokolade für eine andere Frau...

"Die Chocolaterie der Träume" ist der zweite Teil der Valerie Lane Serie von Manuela Inusa. Auch dieses Buch hat wieder ein zauberhaftes und sehr passendes Cover bekommen. Obwohl ich den ersten Teil der Serie nicht ganz überzeugend fand, wollte ich dennoch wissen wie es mit den fünf Freundinnen weiter geht. Leider muss ich sagen, dass mich die Geschichte von Keira auch nicht wirklich verzaubern konnte. Keira ist eine nette junge Frau, die sich in ihrer Beziehung mit Jordan nicht mehr wohlfühlt. Obwohl er sie immer wieder schlecht behandelt bleibt sie bei ihn bzw. verlässt ihm und kehrt wieder zurück. Das ewige hin und her ist streckenweise etwas zäh. Richtig romantisch wird dann leider erst ganz zum Schluss des Buches und der Teil wird leider für meinen Geschmack zu schnell abgehandelt. Wie auch im ersten Teil bleibt in diesem Buch der Held eher blass, und hier liegt der Fokus klar auf der Heldin und ihren Freundinnen. Es hat mir sehr gut gefallen wieder von Laurie, Ruby, Susan und Orchid zu lesen. Die Hindergrundsgeschichten laufen weiter und ein neuer Ladenbesitzer zieht in die Straße.

Der Schreibstil war locker und leicht und ich habe das Buch rasch gelesen. Allerdings muss ich sagen, dass es mir zu vorhersehbar war und stellenweise zu langweilig. Es kommt kaum Spannung auf und die Heldin tritt lange auf der Stelle herum, bis sie beschließt etwas zu ändern. Abschließend kann ich sagen, dass es mir mit dem zweiten Teil wie mit dem ersten Buch gegangen ist: Das Romansetting und die Freundschaft zwischen den jungen Frauen hat mir gut gefallen, die Straße mit den kleinen Geschäften ist sehr idyllisch, aber Keiras Geschichte selbst blieb mir zu vorhersehbar.

Bewertung:
3 von 5 Punkten


:stern
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5735
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste