Vi Keeland & Penelope Ward - Christmas Deal

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Vi Keeland & Penelope Ward - Christmas Deal

Beitragvon Marina G. » 02.11.2020, 21:46

Originaltitel: The Christmas Pact
Verlag: Lyx (November 2020)

Klappentext:
Office Romance trifft auf Weihnachten

Riley Kennedy ist genervt. Immer wieder landen ihre E-Mails bei ihrem Kollegen Kennedy Riley. Doch statt sie einfach weiterzuleiten, gibt dieser stets auch noch seine unpassenden Kommentare dazu ab. Als sie sich auf der Weihnachtsparty dann gegenüber stehen, will Riley die Gelegenheit nutzen, ihm endlich ordentlich die Meinung zu sagen. Doch ehe sie sich versieht, hat sie der attraktive Kennedy zu einem Weihnachtdeal überredet: Er spielt ihren Freund auf der Weihnachtsparty ihrer Mutter, dafür begleitet sie ihn auf eine Hochzeit. Doch was, wenn aus dem Deal auf einmal etwas Echtes wird?
Quelle: Lyx

Meine Einschätzung:
Riley Kennedy ist verärgert: Immer wieder passiert es, dass ihre Mails nicht in ihrem Postfach landen, sondern in dem von ihrem Arbeitskollegen Kennedy Riley. Aber anstatt die Mails einfach an sie weiter zu leiten, schreibt er unpassende Kommentare dazu. Sie hat ihm bis jetzt noch nie gesehen und er interessiert sie eigentlich nicht, bis sie ihm auf der Weihnachtsfeier persönlich kennen lernt: Kennedy Riley ist echt heiß.

Kennedy Riley ist von Riley Kennedy fasziniert. Als sie eine bei einer Kolumne um Rat fragt und er das Mail erhält, kann er sich nicht zurück halten und überredet sie zu einem Weihnachtsdeal: Er besucht mit Riley ihre Familie und spielt ihren Freund und dann kommt sie zu seiner Familie mit und begleitet ihm zu der Hochzeit seines Bruders. Ein perfekter Weihnachtsdeal, bis echte Gefühle ins Spiel kommen.

Diese weihnachtliche Novelle stammt aus der Feder von Vi Keeland und Penelope Ward, die eine amüsante Geschichte erzählen. Es macht großen Spaß Zeit mit Riley und Kennedy zu verbringen, auch wenn ich sie dazwischen schütteln wollte, weil sie beide stur waren. Die Novelle wird abwechselnd in der Ich-Form von Riley und Kennedy erzählt und so bekommt man einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt.

Bewertung:
4 von 5 Punkten


:stern
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5744
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast