Sandra Brown: So gefährlich attraktiv

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Sandra Brown: So gefährlich attraktiv

Beitragvon Lenya » 15.11.2007, 11:55

Bild
So gefährlich attraktiv.
Sandra Brown
Bastei Lübbe 1996 Broschiert 201 Seiten

Blair ist leidenschaftliche Tänzerin. Wegen ihrer Knieprobleme muss sie aber ein halbes Jahr pasieren und zieht deshalb in die Kleinstadt, wo ihre beste Freundin mit ihrem Ehemann lebt.
Schon am ersten Tag lernt sie ihren attraktiven Vermieter kennen, der sofort Feuer und Flamme für sie ist...


Meine Meinung:

Ich bin etwas zwiegespalten bei diesem Buch. Auf der einen Seite ist sie Story für die gerade mal 190 Seiten, die sie hat, nicht schlecht. Auch das Happy End fand ich schön.

Aber es gab dennoch einige Punkte, die mich gewaltig gestört haben. Dieser Roman von 1986 lässt wirklich kein Klischee über Männer und Frauen aus und ist dabei mitunter auch total kitschig. So ist Blair z.B. seit 12 Jahren auf sich gestellt, in einer Stadt wie New York und somit eine starke Frau. Doch sobald sie in seans ähe kommt, springt sie ihm quiekend um den Hals, weil eine Ratte des Weges kommt :roll:

Sie kennen sich erst zwei Tage, und schon wird Sean wütend (80er-Jahre-Liroheld-mäßig), wenn Blair davon spricht, ihre Karriere bald wieder aufzunehmen.
Und dann ein weiteres nerviges Thema: Warum muss Blair bitte mit 30 noch Jungfrau sein? Das finde ich maßlos übertrieben.

Wegen der Klischeereiterei verliert das Buch leider so einiges an Charme, weshalb es am Ende 2,5 von 5 Punkten sind.

(@Schnee: Bitte wegen den Spoilern die ich gemacht hab nicht bei Amazon reinsetzen)

:stern
Benutzeravatar
Lenya
wird zur Mätresse
 
Beiträge: 13770
Registriert: 05.04.2006, 19:57

Beitragvon sabinett » 15.11.2007, 14:06

das subt englisch bei mir oh je *stöhn* 30 Jahre und noch Jungfrau :roll: Danke für die Rezi :hi
»Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke,
sondern zu meinem Buchhändler«
*Philippe Dijan*
:buch
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 38965
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Schattentaenzerin » 15.11.2007, 17:29

Danke für die Rezi. :Kommher Aber bitte mit 30 noch Jungfrau?! :roll: Man kann es auch etwas übertreiben...
Benutzeravatar
Schattentaenzerin
geht den Weg zum Schafott
 
Beiträge: 6605
Registriert: 20.05.2007, 21:15
Wohnort: Schwerin

Beitragvon Lenya » 15.11.2007, 17:40

Schattentaenzerin hat geschrieben:Danke für die Rezi. :Kommher Aber bitte mit 30 noch Jungfrau?! :roll: Man kann es auch etwas übertreiben...


Tja, man wartet eben auf den Mann für's Leben... oder so :roll:

:lol:
Benutzeravatar
Lenya
wird zur Mätresse
 
Beiträge: 13770
Registriert: 05.04.2006, 19:57

Beitragvon Schattentaenzerin » 15.11.2007, 17:44

Etwas warten ist ja ok, aber selbst ich würde nicht mehr so lange warten...
Benutzeravatar
Schattentaenzerin
geht den Weg zum Schafott
 
Beiträge: 6605
Registriert: 20.05.2007, 21:15
Wohnort: Schwerin

Beitragvon Angel » 15.11.2007, 19:06

nur für diejenigen, die gerne (noch) LiRos mit 80er Jahre Flair lesen... oder als "Anfängerroman"...

die 30jährige Jungfrau hat mir den Rest gegeben, aber ok, ich hab´s beim Lesen verdrängt... trotzdem für die 80er unrealistisch!

kurzweilig, alles in allem kann man ruhig lesen, für die "Profis" eine Sache von 2-3 Stunden...
Benutzeravatar
Angel
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2826
Registriert: 14.09.2007, 17:38
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Bertradis » 16.11.2007, 09:25

Ich weiß schon, warum ich ihre LiRo´s nicht mag ;)
Es bringt Unglück abergläubisch zu sein!

Mein BL-Regal
http://www.booklooker.de/app/result.php ... ediaType=0
Benutzeravatar
Bertradis
wohnt in einem Grafenschloss
 
Beiträge: 3528
Registriert: 04.04.2006, 09:53
Wohnort: Neuss


Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste