Karen Templeton - Männer und der ganz normale Wahnsinn

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Karen Templeton - Männer und der ganz normale Wahnsinn

Beitragvon gini » 21.11.2007, 11:07

Bild
Männer und der ganz normale Wahnsinn.
Karen Templeton
Mira Taschenbuch im Cora Verlag 2003-11 Taschenbuch


Klappentext:

Mit dem smarten Greg Munson wird für Ginger Petrocelli das Unmögliche wahr: Sie heiratet einen ganz normalen Mann. Denkt die 31-jährige Designerin aus New York jedenfalls - bis Greg zur Hochzeit nicht erscheint. Wütend, fassungslos und vor Scham fast im Boden versinkend, verkriecht sich Ginger zunächst mit Eiskrem und Käsekuchen in ihrer Wohnung, begreift dann aber: Greg ist ein Idiot! Mit neuem Mut, zwei höchst ungleichen Freundinnen und dem unaufdringlich liebenswerten Nick an ihrer Seite, nimmt Ginger ihr Leben neu in die Hand - bald begleitet von einem alten Hund, einem krähenden Hahn und immer wieder vom netten Nachbarn Nick....
Quelle: Mira

Meinung:

Dieses Buch war wieder einmal (fast) ganz nach meinem Geschmack! Der Schreibstil war flüssig zu lesen und teilweise sehr witzig. Kaum zum glauben, was einem einzelnen Menschen alles passieren kann! Ginger hat mir mehr als ein Mal richtig leid getan.
Mir gefiel die Ausarbeitung der Charaktere sehr gut. Man hat sie in all ihren Facetten, mit all ihren Fehlern und Plupunkten kennengelernt - das fand ich sehr schön. Ginger ist eine 28-jährige Frau, die aufgrund ihrer chaotischen Mutter, gerne ein normales Leben, mit normalem Mann führen möchte - sie hasst Überraschungen. Und von diesen bekommt sie plötzlich mehr als genug ab!!!
Nick ist NICHT ihr Nachbar, wie es im Klappentext so schön heißt, sondern ein alter Bekannter und Polizist. Naja, und "unaufdringlich" würde ich ihn auch nicht gerade nennen ;) - aber sehr liebenswert.
Die Nebencharaktere sind alle wunderschön ausgearbeitet!

Eigentlich geht es in diesem Buch mehr um Gingers Bemühen, sich selbst zu finden . Die wahre Ginger zu entdecken, nachdem sie so anders als ihre Mutter sein wollte.

Das Ende des Buches veranlasst mich dann doch einen halben Punkt abzuziehen - es geht zwar alles gut aus, Friede, Freude, Eierkuchen (was man sich ja denken kann), aber ...... naja, bin halt der "RICHTIG" romantische Typ ;)

ACHTUNG: Buch ist in ich - form geschrieben!!!

4,5 von 5 punkten

ich hab mal nachgesehen, aber von karen Templeton sind bisher keine weiteren bücher erschienen - nur Cora - Romane, und die les ich nicht, das finde ich eigentlich sehr schade. :sad
Zuletzt geändert von gini am 29.10.2012, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit."
Heinz Erhardtl
Meine Lowcarb - Instagram- Seite
Benutzeravatar
gini
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7633
Registriert: 01.04.2007, 10:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Drixi » 21.11.2007, 17:56

Hm, also ich fand den Klappentext immer langweilig, aber wenn es dir so gut gefällt wandert es mal auf meine "Irgendwann-mal-haben-will" Liste :lol:
~*~ Liebe kann aus dir eine Königin machen, aber auch eine Idiotin. Manchmal auch beides gleichzeitig ~*~

Mein Regal:
http://www.tauschticket.de/cgi-perl/hom ... name=drixi
Benutzeravatar
Drixi
muss in den Kerker
 
Beiträge: 3110
Registriert: 29.03.2006, 17:54
Wohnort: Schweinfurt

Beitragvon blaueblume1 » 21.11.2007, 18:47

Drixi, das subbt bei mir ... falls du es bis dahin noch nicht anderweitig hast, kannst du es, wenn ich gelesen hab, haben (geliehen oder per Ticket, je nach behalti-status, wie immer also :lol: )
Benutzeravatar
blaueblume1
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2094
Registriert: 30.03.2006, 10:49
Wohnort: Hessen


Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron