Nora Roberts - Gestohlene Träume

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Nora Roberts - Gestohlene Träume

Beitragvon Lovely » 02.01.2008, 20:38

Bild
Gestohlene Träume
Nora Roberts
Ullstein Tb 2005-11 Taschenbuch 496 Seiten

Kurzbeschreibung:
1915 vor der Küste Irlands: Kurz bevor der Luxusdampfer Lusitania mit hunderten von Passagieren im Meer versinkt, stiehlt Felix Greenfield aus der Kabine eines Antiquitätenhändlers eine von drei silbernen Schicksalsgöttinnen. Als er wie durch ein Wunder überlebt, ahnt er nicht, dass sie noch Generationen später das Schicksal seiner Nachfahren bestimmen wird. Fast neunzig Jahre danach lernt Tia Marsh, eine erfolgreiche, aber außerordentlich ängstliche und schüchterne Wissenschaftlerin, den attraktiven Malachi Sullivan kennen. Er reißt sie aus ihrer behüteten Welt und verwickelt sie in eine atemberaubende Jagd nach den drei silbernen Parzen, die in der Kunstwelt mittlerweile legendär sind. Drei Familien sind durch die wertvollen Statuen schicksalhaft miteinander verbunden, und sie alle befinden sich in tödlicher Gefahr.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch erst vor kurzem gelesen, besser gesagt, verschlungen. Es ist sehr Spannend und Romantisch. Die Protagonisten sind mir sehr sympatisch gewesen.

Zwischen der Jagd nach den Parzen, erfahren die Personen: Liebe, Schmerz, Freundschaft, vertrauen und Familie. Es gibt hier gleich drei wunderschöne Liebesgeschichten.

Neben dem Romantic Teil, gibt es auch Mord, Intriegen und Lügen. Die Geschichte ist sehr Spannend geschrieben, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen.

:stern
Liebe Grüße
Lovely

Meine Adresse hat sich geändert!!
Benutzeravatar
Lovely
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 65
Registriert: 02.01.2008, 16:34
Wohnort: Berlin

Beitragvon Lenya » 03.01.2008, 11:30

Ah, noch ein Roberts, den ich noch nicht gelesen habe ;)

Mit welchem ihrer Bücher ist das denn zu vergleichen?
Und wieviel Punkte gibst du ihm?
Benutzeravatar
Lenya
wird zur Mätresse
 
Beiträge: 13770
Registriert: 05.04.2006, 19:57

Beitragvon Klio » 03.01.2008, 15:57

Lenya hat geschrieben:
Mit welchem ihrer Bücher ist das denn zu vergleichen?
Und wieviel Punkte gibst du ihm?


*Mal in meine Leseliste nach guck*

In dem Buch gibt es drei Liebespaare ähnlich wie in "Der weite Himmel" aber mit tollen Schauplätzen (Helsinki, Irland, Prag) und die Charaktere sind wirklich ungewöhnlich (eine Hypochonderin, eine Striptänzerin) Ein wirklich lesenwertes Buch

Ich habe dem Buch damals 4,5 von 5 Punkten vergeben
Ein Buch ist ein Freund, der deine Fähigkeiten aufdeckt, es ist ein Licht in der Finsternis und ein Vergnügen in der Einsamkeit; es gibt, und nimmt nicht.

Avatar: Gemälde von Pierre Mignard, 1689
Benutzeravatar
Klio
wohnt hier
 
Beiträge: 885
Registriert: 03.12.2007, 21:56
Wohnort: Hessen

Beitragvon Lovely » 03.01.2008, 16:00

Ich würde es, wie klio schon sagte, auch mit "Der weite Himmel" vergleichen.

Und ich gebe dem Buch volle 5 von 5 Punkten!!
Liebe Grüße
Lovely

Meine Adresse hat sich geändert!!
Benutzeravatar
Lovely
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 65
Registriert: 02.01.2008, 16:34
Wohnort: Berlin

Beitragvon Mausi » 03.01.2008, 17:55

Mir hat das Buch auch super Gefallen. Tolle Charaktere und jeder auf seine Art sehr liebenwürdige. Eine spannende geschichte mit tollen Liebesgeschichten ;)

mausi
Wer liebt und geliebt wird, dem scheint die Sonne von beiden Seiten.
Benutzeravatar
Mausi
wohnt hier
 
Beiträge: 682
Registriert: 06.05.2007, 18:30
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon SunriderJade » 03.01.2008, 20:27

Aber WER hat gesagt, dass Gestohlene Träume ein Ladythriller ist?????

Hab ich das falsche Buch gelesen? *g*
Bild
Benutzeravatar
SunriderJade
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2294
Registriert: 29.05.2007, 15:59
Wohnort: bei Korbach

Beitragvon Lovely » 03.01.2008, 21:19

Ich wusste nicht wo ich es sonst hätte posten sollen.
Liebe Grüße
Lovely

Meine Adresse hat sich geändert!!
Benutzeravatar
Lovely
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 65
Registriert: 02.01.2008, 16:34
Wohnort: Berlin

Beitragvon patwelli » 03.01.2008, 23:05

Ich hatte etwas Schwierigkeiten mit seinem Namen *gg*, wenn mir die Namen nicht gefallen ist es immer etwas komisch. Aber ansonsten fand ich das Buch auch gut, man merkt mal wieder, dass es schon einige Zeit her ist, dass ich es gelesen habe, an die anderen Paare kann ich mich gar nicht mehr so richtig erinnern.

lG
Patty
Meine verwendeten Bilder habe ich entweder selbst erstellt oder sie kommen von dieser Seite

Bild
____________________________________

Mein Regal bei TT - Mein Regal bei TG
Benutzeravatar
patwelli
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 8092
Registriert: 04.06.2007, 20:20
Wohnort: Velbert

Beitragvon SunriderJade » 04.01.2008, 18:57

Lovely hat geschrieben:Ich wusste nicht wo ich es sonst hätte posten sollen.


Ich hätte es zu den Zeitgenössischen gepackt, aber ist ja egal... durch Schnees Datenbank findet man es ja auch so. ;)
Bild
Benutzeravatar
SunriderJade
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2294
Registriert: 29.05.2007, 15:59
Wohnort: bei Korbach

Beitragvon Schattentaenzerin » 04.01.2008, 21:19

Notfalls kann es Schnee ja verschieben. ;)
Benutzeravatar
Schattentaenzerin
geht den Weg zum Schafott
 
Beiträge: 6605
Registriert: 20.05.2007, 21:15
Wohnort: Schwerin

Beitragvon SchneeMcKettrick » 05.01.2008, 00:39

ich denke ich verschieb es dann auch einfach mal
Bild
Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Rosenkohl
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24194
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon Lovely » 05.01.2008, 11:27

Danke fürs verschieben, Schnee! ;)
Liebe Grüße
Lovely

Meine Adresse hat sich geändert!!
Benutzeravatar
Lovely
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 65
Registriert: 02.01.2008, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Nora Roberts - Gestohlene Träume

Beitragvon mallory » 22.10.2016, 16:09

Ich habe schon lange kein Buch mehr angefangen dass mir spontan so widerstrebt hat! :???: Das 1. Kapitel, das 1915 spielt, ist wirklich spannend und hat mich sofort gefesselt aber dann...die Heldin Tia ist hypochondrisch und von Ängsten zerfressen, neurotisch. Malachi tritt sehr berechnend auf und überlegt sogar mit Tia ins Bett zu gehen um Informationen von ihr zu bekommen. Dann Malachis Schwester, eine vorlaute, mir sofort unsympathische Person, die glaubt alles besser zu können und sich unmöglich aufführt. Und dazu eine mich verwirrende Geschichte: Wer hat denn nun eine der Statuen, wer hat eine gehabt, wem gehört sie wirklich? Ich glaube wirklich, dass ich wegen diesem Buch seit Tagen keine Lust mehr habe zu lesen. Dabei klang es so gut dass ich es extra erst kürzlich ertauscht habe. So ein Mist. :???:
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59376
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Nora Roberts - Gestohlene Träume

Beitragvon Marina G. » 26.09.2020, 20:15

Meine Einschätzung:
Mai 1915:
Die Lusitania, ein Luxus-Liner, wird bei der Überfahrt von den USA nach Europa von einem deutschen U-Boot getroffen und versinkt. Bei dem Unglück sterben viele Menschen. Der Dieb Felix Greenfield hat Glück, er hat kurz vor dem Unglück in einer Kabine eine kostbare Statue gestohlen und er überlebte. In Irland lernte er eine bezaubernde junge Meg kennen und verliebte sich in sie und sie heiraten. Die Statue blieb bei ihm und er gab sie an die nächsten Generationen weiter. Bei der Staue handelt es sich um eine silberne Göttin und es gibt insgesamt drei davon.

Gegenwart 2002:
Malachi, Gideon und Rebecca Sullivan sind die Nachfahren von Felix und als die Statue gestohlen wird, sind ihnen die Hände gebunden, da die Statue damals ja durch Diebstahl in ihrem Besitz gelangt ist. Die drei teilen sich auf: Malachi reist nach Helsinki um Tia Marsh zu treffen, die eine Wissenschaftlerin und Nachfahrin von dem ursprünglichen Besitzer ist. Gideon reist nach Prag und Rebecca bleibt in Irland. Eine spannende Schatzsuche nach den drei Statuen beginnt...

Die erfolgreiche Autorin Nora Roberts ist vor allem für ihre Trilogien bekannt. In dem Buch "Gestohlene Träume" hat die Autorin nun drei Geschichten zu einer Geschichte zusammengefasst. Die drei Sullivan Geschwister befinden sich an interessanten und unterschiedlichen Orten und erst langsam finden die unterschiedlichen Geschichten zusammen. Das Buch bietet gewohnt gute Unterhaltung von Nora Roberts und wie immer macht es großen Spaß Zeit mit den unterschiedlichen Personen zu verbringen. Die Autorin hat einen sehr bildhaften und flüssigen Schreibstil und ich bin immer wieder aufs Neue überrascht was für tolle Geschichten sie kreiert.

Bewertung:
5 von 5 Punkten
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5742
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich


Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast