Jennifer Drew ~~ Etwas Süsses bitte!

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Jennifer Drew ~~ Etwas Süsses bitte!

Beitragvon Schattentaenzerin » 05.05.2008, 00:07

Bild

CORA baccara Collection No. 199
Jennifer Drew ~~ Etwas Süsses bitte!

Bild
Just Desserts/Green Eggs & Sam (Harlequin Duets)
Jennifer Drew und Susan Peterson
Harlequin Books 2002-07 Taschenbuch 384 Seiten


Inhalt:
In ein Chaos stürzt der ehrgeizige Reporter Jeff das Leben der süßen Dessertköchin Sara. In ihrer Küche sorgt er für einen Eklat, als er dort einem Ganoven auflauert. Die unschuldige Sara wird für den Tumult verantwortlich gemacht und entlassen. Zerknirscht verschafft Jeff ihr einen Job in der Hotelanlage „Las Mariposa“, in der eine Tagung zum Thema „Außerirdische“ stattfindet. Hier tritt auch der Betrüger Bent auf, den Jeff entlarven will. Dabei soll ihm Sara helfen. Weil sie sich gegen ihren Willen in den temperamentvollen Journalisten verliebt hat, ist sie einverstanden. Sie überwacht Bents Haus und flirtet sogar mit ihm. Eines Abends muss sie sich vor Bent mit Jeff in einem Schrank verstecken – für Jeff die beste Chance, der verblüfften Sara heiße Küsse zu rauben. Aber er möchte noch viel mehr von ihr. Gehört auch ein Heiratsantrag dazu?

Meine Meinung:
Endlich, endlich kann Sara beweisen, dass sie ihr Fach beherrscht. Zusammen mit ihrem Chef vertritt sie das Restaurant, in dem sie arbeitet, auf einer städtischen Restaurant-Messe, wo die bekannte Essenskritikerin Faraday zugange sein wird.

Doch plötzlich steht ein junger Mann namens Jeff vor ihrem Tisch und fragt, während er ihre Desserts probiert, wo die Küche liegt. Da sie sich nichts dabei denkt, hilft Sara ihm doch dabei, wobei sie Jeffs wahre Hintergedanken nicht erahnt. Diese will sich nämlich in der Küche auflauern um einen Ganoven aufzulauern, der für seine Vorliebe zum Essen bekannt ist.
Als Jeff den Kriminalen dann bestürmt, ist er wutentbrannt und fordert von Saras Chef, den er gut kennt, ihre Kündigung. Hilflos muss Sara ihre Sachen packen und Jeff bleibt mit Gewissensbissen zurück, weswegen er ihr einem Job in einer Hotelanlage verhilft,
In dieser treffen sich die beiden wieder. Sarah als Köchin und Jeff als Aushilfskellner, da er so versucht an den Schwindler Bent zu kommen. Diese versucht durch mysteriöse Ufo-Erscheinungen seinen Jünger das Geld aus der Tasche zu ziehen. Bisher konnte ihm nie was nachgewiesen werden. Können Jeff und Sarah ihn überführen? Und kann Sarah Jeff verzeihen?

Der Schreibstil, dieser Story die Hunger auf Süßes macht, ist leicht und lockig zu lesen. Die Autorin schafft es mit den Hauptcharakteren zwei sympathische Personen für das Leserherz zu schaffen. Leider sind dabei manche Handlungen von ihnen, besonders am Ende etwas unverständlich. So hat Jeff zwar kurz vorm Schluss Ende vor einer Beziehung, aber dann will er gleich ne Heirat?! Das kam wirklich seltsam rüber. Nebenbei, wie kann man nach ein paar Tagen schon an Heirat denken?? Aber ok, das kommt ja oft in Liros vor.

Auch ist die Aufklärung des Krimiplotes zu einfach geraten und ich hätte mir gewünscht, das dieser auch stärker ausgebaut gewesen wäre.

Trotz dieser kleinen Fehler ist das Buch sehr schön zu lesen und vertreibt einem die Langeweile. :)

Meine Wertung:
4 von 5 Punkten

:stern
Benutzeravatar
Schattentaenzerin
geht den Weg zum Schafott
 
Beiträge: 6605
Registriert: 20.05.2007, 21:15
Wohnort: Schwerin

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron