Katherine Garbera ~~ Affäre mit dem Feind

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Katherine Garbera ~~ Affäre mit dem Feind

Beitragvon Schattentaenzerin » 11.05.2008, 12:07

Bild

CORA baccara No. 1494
Katherine Garbera ~~ Affäre mit dem Feind

Bild
High-Society Mistress: The Mistresses (Silhouette Desire)
Katherine Garbera
Silhouette Books 2007-07-10 Taschenbuch 192 Seiten


Teil 1 der Mätressen-Serie (siehe HIER)

Inhalt:
Erwischt! Auf dem Zeitungsfoto erkennt sich Tempest in inniger Umarmung mit Gavin Renard. Ausgerechnet er, der ärgste Feind ihres Vaters, übt eine unwiderstehliche erotische Anziehungskraft auf sie aus. Zum Versteckspielen ist es jetzt zu spät - voller Leidenschaft stürzt sie sich in eine heiße Affäre mit dem attraktiven Unternehmer. Ein Abenteuer, aus dem sich langsam eine innige Beziehung entwickelt. Doch ihre Liebe macht sie nicht blind: Tempest fürchtet, dass Gavin ihren Vater finanziell ruinieren wird. Wenn sie ihr gemeinsames Glück retten will, muss sie ihn umstimmen ...

Meine Meinung:
Seit Jahren kämpft Tempest darum das ihr Vater sie bemerkt, doch für den zählt nur sein Mode-Imperium. Versuchte sie früher die Aufmerksamkeit ihres Vaters durch Schlagzeilen in der Boulevard Presse zu ergattern, will sie ihn nun in den letzten Jahren beweisen, das sie mehr als nur Partys feiern kann. Darum hat sie sich in seinem Unternehmen als PR-Arbeiterin hochgearbeitet. Doch dann sagt ihr Vater ganz offen, das er denkt seine Tochter ist unfähig.

Verletzt kündigt Tempest bei ihrem Vater und nutzt am gleichen Abend auf einer Party den Konkurrenten Garvin Renard ihres Vaters um einen Job zu bitten. Und obwohl er ihr keinen neuen Job gibt, fühlen beide sich stark zueinander hingezogen. Langsam lernen sie sich besser kennen, doch die Parparrazis verschonen das neue Pärchen nicht. Können die beiden trotzdem zusammen bleiben? Und beudeutet Tempest Garvin genug um die Vergangenheit mit deren Vater ruhen zu lassen?

Ja, die Story klingt einfach, aber wenn man diese Buchreihe aufschlägt, erwartet man auch nichts anderes. Trotzdem war ich mehr als positiv überrascht.

Der Schreibstil der Autorin ist schön lebendig und man kann leicht verstehen warum die Charaktere so handeln. So konnte ich sowohl Garvins Verbitterung nachvollziehen als auch seinen Wunsch mit Tempest ein neues Leben anzufangen.

Ein bisschen schade ist, das man nicht mehr über Garvins Familie erfährt oder mal Einblicke in die Gedanken von Tempest Vater bekommt. Das hätte besonders der Konfliktsituation bzg Garvins Entscheidung sehr geholfen.

Trotzdem ist der Plot sehr schön, wenn gleich er natürlich recht einfach gestrickt ist. Aber die beiden sympathischen Hauptcharaktere, die beide stark durch ihre unglückliche Vergangenheit geprägt sind, machen das schnell weg.

Insgesamt kann ich nur sagen das dies ein Buch ist, wo man das letzte Wort liest und einfach glücklich "Hach" ausseufzt.
Wer also mal eine einfache glückliche Lektüre, wo er nicht viel nachdenken muss, haben will, sollte zu diesem Buch greifen.

Meine Wertung:
5 von 5 Punkte

:stern
Benutzeravatar
Schattentaenzerin
geht den Weg zum Schafott
 
Beiträge: 6605
Registriert: 20.05.2007, 21:15
Wohnort: Schwerin

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron