Heather Graham - Lächeln der Sehnsucht

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Heather Graham - Lächeln der Sehnsucht

Beitragvon patwelli » 13.05.2008, 19:26

Bild
Lächeln der Sehnsucht.
Heather Graham
Heyne 2002-08 Taschenbuch 383 Seiten


OT: Queen of hearts


Inhalt:

Umsichtig leitet Kiel Whellen die Verhandlungen mit skrupellosen Erpressern - doch ein unglücklicher Zwischenfall führt zur Katastrophe: Unter den Opfern sind der Mann und die beiden Kinder von Rhiannan Collins. Jahre später begegnet Kiel der schönen Rhiannan und verliebt sich leidenschaftlich, doch ihm schlägt blanker Haß entgegen, denn sie gibt ihm die Schuld am Tod ihrer Familie. als endlich das Eis zwischen beiden zu schmelzen beginnt, droht erneut Unheil. Doch jetzt will Rhiannan für ihr neues Glück kämpfen... Quelle: Heyne


Meine Meinung:

Heather Graham sollte lieber bei den historischen Liros bleiben - das kann sie nämlich besser. Das Buch ist langweilig, seitenweise ziehen sich mal wieder die Schilderungen hin, was sie fühlen - und damit wir das auch alle gut verstehen, wird es oft und gerne wiederholt. Das Buch wurde 1985 geschrieben - und das merkt man auch immer wieder. In den 80ern hätte es mir wahrscheinlich gefallen, aber mittlerweile bin ich dann doch anderes gewöhnt. Kiel ist sehr dominant und willensstark, er will sie und macht ihr das auch sehr deutlich klar, manchmal auf primitive Art und Weise, die ich so gar nicht mag. Sie gibt ihm die Schuld für das Unglück, erkennt dann aber auch, dass er genauso wie sie gelitten hat, denn er wurde damals vor vollendeten Tatsachen gesetzt, die er so gar nicht mehr steuern konnte.

Das Ganze soll dann natürlich auch noch ein Thriller sein, der Terrorist überlebt den Flugzeugabsturz und wird dann noch gejagt - aber das Buch ist sehr vorhersehbar, ich wusste sofort, wer die Drahtzieher waren.

Völlig unlogisch ist auch der Anfang, sie geht aus dem Haus zum Nachbarn, dreht sich nochmal um und in dem Moment kracht eine Boing 747 auf ihr Einfamilienhaus. Ich stelle mir das nur so bildlich vor, dass quasi vor meinen Füßen ein riesiger Flieger vom Himmel fällt und ich keine Schramme abbekomme - ich sollte an dem Tag Lotto spielen :oops: .

Wie gesagt, Spannung oder Romantik hat sich bei mir leider nicht eingestellt während des Lesens, ich habe es hinterher auch nur noch überflogen, vielleicht habe ich die Seite auch einfach überlesen. Heather Graham war mal meine Lieblingsautorin, ihre Bücher aus dem amerikanischen Bürgerkrieg liebe ich - aber mit ihren Ladythrillern kann ich nichts anfangen :cry: . Das ist schon das zweite Buch, das mir so gar nicht gefällt - und ich hab noch so einiges im SUB :shock:


Von mir gibt es hier 1 von 5 Punkten - es war einfach langweilig

:stern
Zuletzt geändert von patwelli am 05.11.2012, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.
Meine verwendeten Bilder habe ich entweder selbst erstellt oder sie kommen von dieser Seite

Bild
____________________________________

Mein Regal bei TT - Mein Regal bei TG
Benutzeravatar
patwelli
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 8057
Registriert: 04.06.2007, 20:20
Wohnort: Velbert

Beitragvon Lenya » 13.05.2008, 19:34

Ich kann nicht mal genau sagen warum, aber um Heather Graham hab ich bisher immer einen großen Bogen gemacht.
Benutzeravatar
Lenya
wird zur Mätresse
 
Beiträge: 13770
Registriert: 05.04.2006, 19:57


Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste