Lycana ~ Ulrike Schweikert

Liebesromane mit phantastischen und/oder mystischen Elementen

Moderatoren: mallory, Mondfrau

Lycana ~ Ulrike Schweikert

Beitragvon monalisa » 19.10.2008, 12:13

Bild
Die Erben der Nacht - Lycana
Ulrike Schweikert
Cbt 2008-11 Broschiert 542 Seiten


Inhalt:

Ende des 19. Jahrhunderts ist die Macht der letzten Vampir-Clans in Europa am Schwinden. Um das Überleben ihrer Gattung zu sichern, beschließen die Altehrwürdigen, ihre Nachkommen fortan gemeinsam auszubilden. Beim irischen Clan der Lycana sollen die jungen Vampire die Magie des Gestaltwandelns erlernen. Doch bei ihrer Ankunft an der wilden Küste Irlands geraten die Erben der Nacht in eine jahrhundertealte blutige Fehde – den Krieg zwischen Vampiren und Werwölfen.

[Quelle: Verlag]

Meine Meinung:

Der zweite Band aus dieser Reihe lief etwas schleppend an. Zum einen springt die Geschichte immer wieder zwischen Vampiren, Werwölfen, Menschen und einer feindlichen Gruppierung von Vampiren hin und her und zum anderen wird man auch wie im ersten Buch lange im Dunklen belassen und findet nicht so richtig den Durchblick. Leider ist auch in diesem Buch eher von Alisa, Ivy, Leo und Luciano die Rede und die anderen Erben verblassen etwas hinter diesen Hauptpersonen. Die Erben kommen in Irland an und schon bald tut sich eine geheimnisvolle Gefahr auf. Ein Schatten wird getötet und die Erben fliehen in die Höhlen der Burren. Schnell stellt sich heraus (nur für den Leser), dass ein Verräter unter ihnen ist und man kann wage erahnen, wer es ist. Die Fehde der Werwölfe um den cloch adhair, einen magischen Stein, entbrandet und die Gefahr ist groß, dass wieder Krieg zwischen Werwölfen und Vampiren entsteht.
Die Geschichte der aufständischen menschlich Iren wirkt in dieser Geschichte irgendwie fehl am Platz und mag auch nicht so recht überzeugen.
Ivy und Tara, die alte Druidin, versuchen den Krieg aufzuhalten. Doch einen Kampf können sie nicht mehr verhindern. In der ganzen Zeit lernen die Erben über Tiere zu befehlen und sich selbst in Wölfe, Fledermäuse und Falken zu verwandeln.
Auch wird (leider erst am Ende des Buches) das Geheimnis um Ivy und Seymour gelüftet. Und die Erben wachsen so langsam aber sicher zu einer eingeschworenen Gemeinschaft zusammen.
Lustig ist auch, dass auch in diesem Band wieder Bram Stoker auftritt und sich jetzt schon abzeichnet, dass er auch in dem nächsten Band mitspielen wird. Und ich würde mal behaupten, dass die nächste Reise nach Paris führt :D
Insgesamt nimmt die Spannungskurve stetig zu und die letzten 200 Seiten habe ich in einem durch verschlungen. Aber wie schon gesagt, fand ich den Einsatz der Aufständischen für die Geschichte völlig uninteressant...ich denke man hätte Bram Stoker auch anders miteinbeziehen können. Der Hintergrund, warum vier Vampire die Erben verfolgen und auslöschen wollen, bleibt total im Dunklen und er schert scheinbar auch nicht, dass drei von ihnen von den Erben getötet werden ??? Leider bleiben auch in diesem Buch einige wichtige Charaktere unerklärt und unbeachtet. Die Geschicht um Ivy und Seymour ist widerum ein Knaller :D
Zusammengefasst hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich bin sehr gespannt darauf wie es weitergeht.

Meine Bewertung:

4,5 von 5 Punkten
Bild


AVA=zugelassenes Gif
Benutzeravatar
monalisa
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 12462
Registriert: 29.02.2008, 16:12
Wohnort: Schlaraffenland

Beitragvon mallory » 04.04.2009, 20:56

Ich lese das Buch gerade und bin begeistert! Seit gestern nachmittag habe ich, mit Unterbrechungen, 412 Seiten gelesen und mir ist immer noch nur vage klar, wer wohl die Verräterin in den Reihen der Vampire sein mag. Spontan fallen mir zwei Vampirinnen ein, die es sein könnten und ich bin gespannt, ob sich nachher nicht doch eine ganz andere als die Schuldige herausstellt.
Der Beginn des Buches war auch für mich schleppend, da ich mich wirklich fragte, ob ich eigentlich noch irgendwas vom ersten Buch in Erinnerung habe außer den Streitigkeiten zwischen den arroganten Dracas und allen anderen.
Aber so nach und nach kam die Erinnerung an die Rahmenhandlung zurück und inzwischen bin ich total gefesselt.
Nur schade, dass der Engländer Malcolm eine absolute Nebenrolle hat. Die durchaus vorhandenen erotischen Spannungen zwischen Malcolm-Alisa und Leo-Ivy und dazwischen die beginnende geistige Verbindung zwischen Leo und Alisa lassen mich auf die nächsten Bände hoffen. Ich bin wirklich gespannt, ob es irgendwann am Ende der Serie auch ein Happy End in Sachen Liebe geben wird. (Da ich den Schluss wieder mal vor dem Mittelteil gelesen habe, weiß ich zumindest über Leo und Ivy schon mehr :oops: ).
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58885
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen


Zurück zu Liros mit Fantasy/Mystery/SciFi (auch All Age)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

cron