Im siebten Himmel mit einem Vampir von Lynsay Sands

Liebesromane mit phantastischen und/oder mystischen Elementen

Moderatoren: mallory, Mondfrau

Im siebten Himmel mit einem Vampir von Lynsay Sands

Beitragvon Letanna » 22.01.2011, 12:21

Bild
Im siebten Himmel mit einem Vampir
Lynsay Sands
Lyx 2011-01-14 Broschiert 370 Seiten

Inhalt:
Samantha Willan ist Rechtsanwältin und liebt ihren Job über alles. Dennoch ist sie froh, sich im Cottage ihrer Familie einmal eine kleine Auszeit zu gönnen. Nachdem sie gerade erst eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat, steht ihr eigentlich nicht der Sinn danach, einen neuen Mann kennenzulernen. Doch als sie die Bekanntschaft ihres gut aussehenden Nachbarn Garrett macht, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Was Samantha nicht weiß: Garrett ist ein Vampirjäger. Er sucht nach einem abtrünnigen Vampir, der Menschen angefallen haben soll. Auch Garrett fühlt sich von der hübschen Samantha angezogen. Aber ist er nach achthundert Jahren als Junggeselle bereit für eine ernste Beziehung?

Meine Meinung:
Im 10. Teil der Argeneau-Reihe geht es dieses Mal gar nicht um einen Argeneau. Dieses Mal ist einer der Jäger die Hauptfigur und zwar Mortimer Garret. Er und zwei weitere Jäger, Decker und Bricker, suchen einen abtrünnigen Vampir, der sein Unwesen treibt. Sie wohnen im Cottage von Decker und ermitteln von dort aus. Mortimer wird aber sehr von dem äußerst sympathischen Geschwister-Trio im Nachbarhaus abgelenkt, wobei sein besonderes Augenmerk auf Sam ruht.
Dies ist nicht unbedingt eines der besten Bücher der Reihe. Ich würde zwar nicht sagen, dass es schlecht ist, aber es gibt auf jeden Fall bessere Bücher in der Serie. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Figuren alle völlig unbekannt sind, was von dem eigentlichem Schema der Autorin abweicht.
Trotz des kleinen Krimianteils plätschert das Buch nur so dahin. Es passiert leider nicht wirklich viel, das Kennenlernen der beiden steht hier sehr im Vordergrund, was manchmal etwas langweilig ist. Falls die Autorin beabsichtigt, die Jäger weiter in den Vordergrund zu stellen, müsste aber auf jeden Fall dem Krimianteil mehr Augenmerk geschenkt werden.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

:stern
Benutzeravatar
Letanna
Dienstmagd
 
Beiträge: 4296
Registriert: 26.04.2009, 08:09
Wohnort: Moers

Re: Im siebten Himmel mit einem Vampir von Lynsay Sands

Beitragvon sabinett » 22.01.2011, 15:19

:backe danke lesen will ich es trotzdem ich liebe die Argeneau's einfach :augen
»Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke,
sondern zu meinem Buchhändler«
*Philippe Dijan*
:buch
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 39688
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Re: Im siebten Himmel mit einem Vampir von Lynsay Sands

Beitragvon Mine » 22.01.2011, 18:13

Dann kopiere ich mal meine Rezi aus der Notunterkunft hier rein

Inhalt:

Samantha Willan ist Rechtsanwältin und liebt ihren Job über alles. Dennoch ist sie froh, sich im Cottage ihrer Familie einmal eine kleine Auszeit zu gönnen. Nachdem sie gerade erst eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat, steht ihr eigentlich nicht der Sinn danach, einen neuen Mann kennenzulernen. Doch als sie die Bekanntschaft ihres gut aussehenden Nachbarn Garrett macht, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Was Samantha nicht weiß: Garrett ist ein Vampirjäger. Er sucht nach einem abtrünnigen Vampir, der Menschen angefallen haben soll. Auch Garrett fühlt sich von der hübschen Samantha angezogen. Aber ist er nach achthundert Jahren als Junggeselle bereit für eine ernste Beziehung?

Meine Meinung:

Vielleicht habe ich den Fehler gemacht diesen Band unmittelbar nach "Vampire sind die beste Medizin" zu lesen, den ich, genauso wie den Vorgängerband, ziemlich gut fand.
Diese Story hier plätschert für mich allerdings reichlich seicht daher
Von den Protas ist maximal Decker Argeneau etwas bekannt, wobei sämtliche Handelnden doch durchaus sympathisch sind!
Dennoch hat der Band keine Höhen und Tiefen und auch lediglich eine mir zu oberflächliche Handlung ohne wirkliche Spannung (Die Suche nach dem Abtrünnigen wird fast gar nicht zur Sprache gebracht und das Verschwinden der Tochter von Sams Chef hat auch keine wirkliche Handlung ).
Zwar hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl das Lesen einzustellen bzw. das Buch abbrechen zu wollen, doch eher, dass Lynsay Sands gerade beim Schreiben dieses Buches nichts besseres eingefallen ist, sie jedoch einen Abgabetermin im Nacken hatte

Nett für Zwischendurch, in der Gesamtschau der Serie für mich jedoch der bislang schwächste Band und daher leider nur

6 von 10 Punkten
Laut meinem Kontoauszug unterstütze ich ein Hilfsprojekt namens Amazon
Benutzeravatar
Mine
schwimmt im Schloßgraben
 
Beiträge: 10790
Registriert: 07.11.2009, 22:00
Wohnort: RBK

Re: Im siebten Himmel mit einem Vampir von Lynsay Sands

Beitragvon sabinett » 23.01.2011, 12:24

:zwinkern Wanderbuch??
»Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke,
sondern zu meinem Buchhändler«
*Philippe Dijan*
:buch
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 39688
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Re: Im siebten Himmel mit einem Vampir von Lynsay Sands

Beitragvon Ellynyn » 27.01.2011, 22:55

Ich kann mich Mine nur anschliessen. Ich fand das Buch auch sehr schwach. Aber ich bereue es nicht gelesen zu haben - vorgewarnt war ich ja schon. Da ich mich ja von keinem Teil einer Serien trennen kann, wird es natürlich behalten. Aber ich hoffe doch, dass Deckers Geschichte dann wieder die Qualität der ersten Bänden erreicht.
Die Geschichte war flach. Da hilft kein Raunen - von Frau Sands ist man eigentlich Besseres gewöhnt. Und auch Sam und Mortimer sind mir nicht wirklich nah gekommen. Ausserdem fand ich Sam schon etwas kriecherisch. Dem Chef jeden Gefallen zu tun, das war doch mehr als nervig und hat mich immer wieder die Augen verdrehen lassen.

3 von 5 Punkten
Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
----
Kopfnüsse
Eww
Amazon-WZ
Benutzeravatar
Ellynyn
wohnt in einem Kurfürstenschloss
 
Beiträge: 8494
Registriert: 16.08.2009, 17:14
Wohnort: Österreich

Re: Im siebten Himmel mit einem Vampir von Lynsay Sands

Beitragvon Marina G. » 02.03.2015, 10:57

hmm... das ist jetzt das nächste Buch der Serie, das ich lesen werde... schade, dass die Familie dieses Mal nicht vorkommt!
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5899
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich


Zurück zu Liros mit Fantasy/Mystery/SciFi (auch All Age)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste