Lamento: Im Bann der Feenkönigin von Maggie Stiefvater

Liebesromane mit phantastischen und/oder mystischen Elementen

Moderatoren: mallory, Mondfrau

Lamento: Im Bann der Feenkönigin von Maggie Stiefvater

Beitragvon SchneeMcKettrick » 15.09.2009, 23:12

Bild
Lamento: Im Bann der Feenkönigin
Maggie Stiefvater
Droemer/Knaur 2009-09-09 Gebundene Ausgabe 348 Seiten

Klappentext:
Immer wieder träumt die 16-jährige Deirdre von einem geheimnisvollen Jungen namens Luke. Doch das sind nur Träume, oder? Das Mädchen kann es kaum glauben, als ihr Luke bei einer Schulaufführung plötzlich leibhaftig gegenübersteht. Noch seltsamer wird es, als ihre Großmutter sie eindringlich vor dem Jungen warnt und sie bittet, sich von ihm fernzuhalten. Das ist längst unmöglich für Deirdre: Sie hat sich unsterblich verliebt. Doch Luke ist nicht der, für den sie ihn hält. Als er plötzlich spurlos verschwindet und Deirdre sich auf die Suche nach ihm macht, gerät sie mitten hinein in einen magischen Krieg, der seit Jahrhunderten währt. Und sie erfährt, dass der Junge, den sie liebt, von der rachsüchtigen Feenkönigin mit einem ganz bestimmten Auftrag zu ihr geschickt wurde: Um sie zu töten ...

Meine Meinung:
Das Debüt der amerikanischen Autorin Maggie Stiefvater ist ein spannender und romantischer Jugendromance mit einer großen Portion Fantasy.
In den Zeiten wo man von Vampirbüchern förmlich überrollt wird, ist die Geschichte eines jungen Mädchens die sich in einen faszinierenden Mann verliebt, der im Zusammenhang mit der Feenwelt steht, eine willkommene Abwechslung. Feen sind die einzigen paranormalen Wesen in diesem Buch und werden von der Autorin zauberhaft und auch bösartig dargestellt.
Musik wirkt in diesem Buch fast magisch und Deirdres Leidenschaft für ihre Harfe werden sinnlich auf den Leser übertragen. Im Zusammenspiel mit Luke und seiner Flöte werden sie nicht nur zu einem musikalischen Traumpaar.
Luke bleibt zu Beginn sehr geheimnisvoll, sein Wesen und seine Absichten bleiben im Dunkeln. Deirdres Gedanken die sich um Luke drehen sind für den Leser sehr gut nachvollziehbar und ergeben zusammen mit ihren Visionen wenn sie in seine Augen blickt ein wenig Klarheit über den Charakter des „jungen“ Mannes.
Hin und wieder hätte ich mir gewünscht, dass die Geschichte nicht nur aus Deirdres Sicht erzählt werden würde, die Geschichte wirkt dadurch nämlich tatsächlich etwas einseitig. Mehr Tiefe und Lebhaftigkeit in der Zeichnung der Charaktere wären auch positiv gewesen. Erst zum Ende hin gewinnt Deirdre spürbare Power und mehr Profil.
Das klingt wirklich nicht gerade positiv, aber das Buch ist in seiner Gesamtheit trotzdem sehr schön und hat viel Potenzial für eine Fortsetzung.
Was die Autorin bei Deirdre versäumt hat, hat sie bei einem wichtigen Nebencharakter, James, genau richtig gemacht. Der Junge hat Profil, Charme, Witz und sticht für mich am meisten aller Protagonisten des Buches heraus. Er ist sehr sympathisch und ich würde mich freuen wenn James in weiteren Büchern vielleicht einmal die Hauptrolle erhält.

Ein zauberhaftes Erstlingswerk einer Autorin, die es mit Sicherheit schaffen wird, in den nächsten Büchern voll zu überzeugen.

Wertung:
8 von 10 Punkten
Bild
Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Rosenkohl
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 23933
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon SchneeMcKettrick » 15.09.2009, 23:24

@Sabine: Der Buch ist was für Chrissie ;)
Bild
Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Rosenkohl
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 23933
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon sabinett » 16.09.2009, 15:06

Schneewittchen hat geschrieben:@Sabine: Der Buch ist was für Chrissie ;)


:backe sie schaut gleich mal rein
»Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke,
sondern zu meinem Buchhändler«
*Philippe Dijan*
:buch
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 39859
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon sabinett » 16.09.2009, 16:30

und sie meint gerade, sie würde dieses eher lesen, als Alterra :lol:
»Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke,
sondern zu meinem Buchhändler«
*Philippe Dijan*
:buch
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 39859
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon leia » 23.09.2009, 08:28

Ich habe die Leseprobe gelesen und war davon schon sehr angetan. Ein bißchen geheimnisvoll, ein bißchen romantisch, also ich werde es sicher lesen (wenn mein Bücherbuget es wieder zuläßt).

@Schnee: Cooler Avatar
„Ich bin kein Kritiker. Ich lese mit dem Herzen. Und wenn das schlägt, gefällt mir das Buch. Sonst werfe ich es in die Ecke.“
Victoria Wolff – Das weiße Abendkleid

http://www.leseratteffm.de
Benutzeravatar
leia
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 307
Registriert: 10.04.2008, 17:32
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lamento: Im Bann der Feenkönigin von Maggie Stiefvater

Beitragvon alekto » 11.10.2009, 22:18

Schneewittchen hat geschrieben:Was die Autorin bei Deirdre versäumt hat, hat sie bei einem wichtigen Nebencharakter, James, genau richtig gemacht. Der Junge hat Profil, Charme, Witz und sticht für mich am meisten aller Protagonisten des Buches heraus. Er ist sehr sympathisch und ich würde mich freuen wenn James in weiteren Büchern vielleicht einmal die Hauptrolle erhält.

da kannste dich freuen, das buch um james ist gerade auf englisch erschienen:

Bild
Ballad: A Gathering of Faerie
Maggie Stiefvater
Flux 2009-10 Taschenbuch 360 Seiten
Benutzeravatar
alekto
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1462
Registriert: 09.06.2007, 20:03

Beitragvon SchneeMcKettrick » 11.10.2009, 22:22

sehr schön, das freut mich :)
Bild
Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Rosenkohl
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 23933
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon Verena » 12.10.2009, 07:27

Ich habe das Buch gestern beendet und fand es auch sehr schön und spannend! :D James war auch sofort mein Liebling, er hatte Charakter, war sehr lebendig und präsent geschrieben und ich freue mich zu hören, dass er ein eigenes Buch bekommt. :cool:

Lg
Verena
Benutzeravatar
Verena
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.02.2008, 16:17


Zurück zu Liros mit Fantasy/Mystery/SciFi (auch All Age)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron