Gillian Summers - The Treeshepherd's Daughter (Jugendfantasy

...wenn es denn mal etwas anderes als ein Liebesroman sein soll;)

Moderatoren: mallory, Mondfrau

Gillian Summers - The Treeshepherd's Daughter (Jugendfantasy

Beitragvon Gipsy » 31.10.2007, 12:29

Bild
The Tree Shepherd's Daughter: The Faerie Folk Trilogy (Fairy Folk Trilogy)
Gillian Summers
Llewellyn Publications,U.S. 2007-09 Taschenbuch 331 Seiten


Inhalt:
Keelie Heartwood ist ein typisches kalifornisches Mädchen: sie liebt shoppen, mit ihrer Freundin quatschen und ist gern in der Stadt. Doch nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter muss sie das sonnige Kalifornien gegen den Mittleren Westen eintauschen, wo ihr Vater lebt. Ausgerechnet auf einem Mittelaltermarkt. Bei einer Mutter aufgewachsen, die extrem rational und karrierebewusst ist, kann Keelie das Aussteigerleben ihres Vaters nicht nachvollziehen. Als Keelie auf dem Markt ankommt, ist sie nur vom Gedanken an eine Flucht beherrscht. Doch langsam lebt sie sich ein, während sie hinter das Geheimnis ihrer Herkunft kommt: sie beherrscht Erdmagie, kann mit Bäumen kommunizieren und hat merkwürdig gespitzte Ohren. Dank neuer Freunde fühlt sie sich bald wohl, doch dann bedroht eine böse Magie Keelies neugefundenes Zuhause …

Meine Meinung:
Die Atmosphäre, die Geschichte, die Protagonisten und Nebenfiguren – alles stimmt in diesem Buch. Besonders gut gelungen ist die Beschreibung des Renaissance Faire, auf dem Keelies Vater arbeitet. Die kleinen Häuser, die altertümlich klingenden Straßennamen, die anderen Händler (sowohl die menschlichen als auch die Feen), Zelte, Wimpel, sogar ein Turnierplatz – und das alles umgeben von alten Bäumen. Zum Träumen schön.
Keelie jammert zwar ein bisschen zuviel, aber da sie gerade erst ihre Mutter verloren hat und auch ihr gewohntes Leben aufgeben musste, kann man ihr das verzeihen. Auch die weiteren Nebenfiguren sind gut gezeichnet und wachsen einem sehr schnell ans Herz.
Eine kleine Liebesgeschichte ist auch dabei, doch die nimmt nur einen minimalen Teil der Handlung ein. Ich hoffe aber, im nächsten Band noch mehr darüber zu erfahren.
Das gilt übrigens auch für eine Reihe weiterer ungeklärter Fragen. Das Buch hat zwar kein offenes Ende, es ist quasi in sich abgeschlossen, aber es gibt einige unbeantwortete Fragen, wie z.B. über Keelies magische Fähigkeiten, Andeutungen über das normale Leben von Keelies Vater im Dread Forest sowie Keelies restliche Familie dort, die Rolle einiger Elfen und deren Hierarchie und vieles mehr.
Das Buch macht auf jeden Fall Lust auf mehr und ich freue mich schon riesig auf Teil 2, der aber leider erst im Sommer 2008 erscheinen soll.

9 von 10 Punkten

Absolut empfehlenswert!!!!
Lieber barfuß als ohne Buch („Betra er berfættum en bókarlausum að vera“)
Sprichwort aus Island.

Mein Regal bei bt
Benutzeravatar
Gipsy
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 4957
Registriert: 30.03.2006, 19:17
Wohnort: Regensburg

Zurück zu sonstige Genre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron